Der Seeadler kommt
 
         
Logo

Ostseebad Rerik

In die kleine Stadt an der Ostsee mit etwa 2350 Einwohnern kommt man nicht zufällig. Geografisch liegt der Ort zwischen den beiden Hansestädten Rostock und Wismar, jedoch auch fernab von den Verbindungsstraßen.

Lageplan
Das ehemalige Fischerdorf "Alt Gaarz" liegt gewissermaßen an zwei Küsten. Zum einen am windgeschützen Salzhaff hinter der Halbinsel Wustrow und dann an der offenen Ostsee mit Sandstrand und Steilküste. 1938 erhielt der Ort die Stadtrechte und den Namen Rerik.

Noch immer gilt Rerik als Geheimtip und hat seinen besonderen Reiz bis heute erhalten. Vor allem hat Rerik einen guten Ruf als Familienbadeort bewiesen.

Naturstrand und Steilküste wechseln sich genauso ab, wie das ruhige Haffwasser und die Ostseebrandung. Die 170 m lange Seebrücke lädt zum Spaziergang ein oder bietet eine erfolgreiche Angelposition.

Nicht nur die Sandburgenbauer und Wasserratten, auch die Wassersportler kommen hier voll auf Ihre Kosten.

Für alle, die nicht die ganze Zeit am Strand oder im Wasser verbringen wollen, bietet Rerik eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten angefangen von Angel- und Bootstouren über Kutsch-fahrten und Ponyreiten bis Rad- und Wandertouren.

Rerik und die umliegenden Ortsteile sind ein landschaftlich schönes und interessantes Gebiet.

Auch für Tagestouren zu Fuß, mit Fahrrad oder Auto bietet Rerik eine gute Ausgangsposition.

Wanderungen zum Leuchtturm Basdorf, entlang der Steilküste oder zum Ostseebad Kühlungsborn sind genauso empfehlenswert, wie Ausflüge zur Insel Poel, nach Wismar oder zum Überseehafen nach Rostock.